Sprungmarken

Kilometer als Währung. Das DB Rad+ Programm in Wiesbaden.

Was wäre, wenn man mit Radfahren nicht nur ein Stück die Welt verändern, sondern sich davon auch einen Kaffee kaufen könnte? Probieren Sie es aus.

Jetzt lohnt es sich noch mehr, sein Fahrrad aus dem Keller zu holen. Die Stadt Wiesbaden stellt in Kooperation mit der Deutschen Bahn eine App zur Verfügung, mit der die eigenen Radkilometer gesammelt werden können. Bei ausgewählten Partnern, die sich fürs Fahrradfahren in Wiesbaden stark machen, bekommt man dann im Tausch gegen Kilometer ein kleines Dankeschön. Zum Beispiel einen Cappuccino für 30 Kilometer oder den Eintritt ins Museum Wiesbaden für 60 Kilometer.

Alle geradelten Kilometer kommen in einen großen Topf. Und immer dann, wenn eine bestimmte Kilometermarke erreicht wird, setzt die Stadt mit Partnern etwas für die Rad-Community um. So gibt es zum Beispiel beim Erreichen von 50.000 Kilometer einen kostenlosen Frühjahrs-Fahrrad-Checkup auf dem Bahnhofsvorplatz. Ein weiterer Meilenstein soll etwas ganz Besonderes sein: Gut informierten Kreisen zufolge arbeitet man am Konzept eines autofreien Sonntags im Jahr 2022.

Den Download-Link für die App und alle Informationen über die Belohnungen und Meilensteine gibt es unter "radplus.bahnhof" auf den Seiten der Deutschen Bahn.


Anzeigen